Musik Downloads Genres

Funk

 

     


Funk

Funk ist der Oberbegriff für eine Spielart ursprünglich afroamerikanischer Tanzmusik, die sich Ende der 1960er aus verschiedenen Einflüssen des Soul, Rhythm and Blues und Jazz sowie Rock entwickelt hat. Wesentliche Stilmerkmale des originären Funk sind eine repetitive, stark auf die "Eins" betonte Rhythmik, synkopische Basslinien sowie akzentuierte Bläsersätze und Rhythmusgitarre im Zusammenspiel mit Soulgesang. Oftmals wirkt der Gesang aber auch eher perkussiv als melodisch. Größere Popularität erlangte der Funk erstmals durch die Musik von James Brown.

Die Bedeutung des Begriffes "Funk" geht auf afroamerikanischen Slang der 1950er Jahre zurück, wo "funky" ein Synonym für "erdig", "schmutzig" oder auch "erregt" war. Bereits in den 1950er und 1960er Jahren tauchte die Umschreibung "funky" im Jazz auf, z. B. in Titeln von Horace Silver und Cannonball Adderley. Als eigenständiges Musikgenre ist Funk jedoch erst seit Ende der 1960er Jahre definiert, als Musiker und Bands wie James Brown, Sly and the Family Stone, The Isley Brothers und The Meters diesem Stil zum Durchbruch verhalfen.

Ursprünglich auch Ausdruck afroamerikanischen Bewusstseins, wurde der Funk im Verlauf der 1970er Jahre, auch bedingt durch veränderte Produktionstechniken (Synthesizer, Drumcomputer), zunehmend kommerzialisiert und mündete in der Disco-Musik. In dieser Zeit begründete George Clinton eine Unterart des Funk, den P-Funk, mit den Bands Parliament und Funkadelic. In den 1990er Jahren wurde der Begriff auch zur Umschreibung von Stilarten z.B. in der House-Musik verwendet, während sich viele Rap- und Hip-Hop-Musiker ausdrücklich zu den Wurzeln ihrer Musik im Funk der 70er Jahre bekennen.

Von Anfang an bestand eine wechselseitige Beeinflussung zwischen Funk und Jazz. Jazzmusiker wie Herbie Hancock, Miles Davis, Marcus Miller, die Brüder Michael und Randy Brecker, Nils Landgren oder auch Till Brönner und viele andere, machen immer wieder mit Funkproduktionen auf sich aufmerksam. Dabei werden auch oft Jazzstandards als Funkstücke interpretiert. Des weiteren lassen sich auch Rock-Bands wie die Red Hot Chili Peppers stark von Funk beeinflussen.

Sonstiges

Die Mischung aus Jazz mit Funk- und Rockmusik wird als Fusion bezeichnet. Ende der 80er Jahre begannen Rockmusiker wie Jane's Addiction, Fishbone und die oben erwähnten Peppers dieses Konzept zu erweitern und entwickelten den Funk-Rock bzw. Funk-Metal, der später durch die Erweiterung der Stile Crossover genannt wurde.

zurück

 

home
impressum
english


CK DESIGN