Musik Downloads Genres

Neofolk

 

     


Neofolk

Neofolk ist eine in den frühen 80ern während der Post-Punk Ära (1979-1981) entstandene Musikrichtung, welche vorwiegend auf akustische Instrumentierung aufbaut (Gitarren, Flöten usw.). Hauptvertreter sind die aus der britischen Punk-Band Crisis hervorgegangenen Death in June und Sol Invictus sowie Current 93.

Neofolk ist dabei ein Begriff, der nicht als reine Musikrichtung zu verstehen ist, sondern auch etwas über die in den Texten behandelten Themen und eine bestimmte Lebenseinstellung aussagt. Im Zusammenhange mit Bands aus dem Spektrum des Neofolk wird auch der Begriff Apocalyptic Folk verwendet. Als Themen der "Neuen Folklore" werden u.a. Naturmystik, Heidentum, Christentum, Satanismus, Buddhismus oder Mittelalter, manchmal auch Textvertonungen von beispielsweise Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse, Novalis und Stefan George sowie bei manchen Bands - die allerdings nicht repräsentativ für die gesamte Szene sind - auch Texte rechtskonservativer oder faschistischer Intellektueller wie Julius Evola, Leni Riefenstahl, Yukio Mishima, Corneliu Zelea Codreanu, Ernst Jünger zitiert.

Die Verbundenheit zur Natur und eine Fokussierung auf "Kraft" aus "Natürlichkeit" und "Ursprünglichkeit" sind auch Merkmale des Neofolk. Oft wird eine akustische oder "natürliche" Instrumentierung bevorzugt, wie Akustikgitarre/Wandergitarre, Flöte, Trommel etc. Viele der sogenannten "Neofolk-Bands" bestehen oft nur aus einer Person, die entweder allein bzw. mit Kollegen oder Freunden eine Produktion einspielen. Dabei kommt es immer wieder zur Zusammenarbeit zwischen Personen aus dem Bereich des Neofolks selbst, die sich gegenseitig unterstützen. Bei ihren Veröffentlichungen legen die jeweiligen Personen einen hohen Anspruch auf eine anspruchsvolle und programmatische Gestaltung des Tonträgers, der vielfach nur in limitierter Stückzahl oder in aufwendig gestalteten Boxsets vertrieben wird.

Die Neofolk-Szene wird von einigen ihrer Vertreter als eigenständige Szene betrachtet, andere sehen hier ein Subgenre der Gothicszene, da es viele Überschneidungen hinsichtlich gewisser Thematiken und auch musikalischer Vorlieben gibt. Tatsache ist, daß eine große Schnittmenge aus "Neofolkern" und Gothics hauptsächlich in Deutschland festzustellen ist. In England beispielsweise ist das Publikum weitaus heterogener zusammengesetzt, so dass letztendlich auch nicht vom Neofolk als Subgenre der Gothic-Szene gesprochen werden kann. Viele Neofolk-Bands haben mit der Gothicszene wenig oder gar nichts zu tun. Große Bedeutung im Zusammenhange mit der Szene des Neofolks hatte auch der englische (und 2004 in Insolvenz gegangene) Vertrieb World Serpent, dessen Katalog aus einer Vielzahl von Neofolk-Alben bestand.

Einige Bands der Neofolk-Szene stehen in zum Teil begründeten Verdacht, politisch am äußersten rechten Rand zu agieren. Hauptkritikpunkte und Verdachtsmomente ergeben sich dabei unter anderem vielfach durch die Verwendung von "nordischer" oder "germanischer" Symbolik (z.B. Runen), wie sie auch von den Nationalsozialisten verwendet wurde. Im Rahmen dieser Symbolik und auch unter Hinweis auf die (aus heutiger Sicht konservative) Wandervogel-Bewegung der 20er Jahre des 20ten jahrhunderts (eine antiindustrielle "zurück zur Natur-Bewegung", die später von den Nazis in deren Jugendorganisationen aufgehen musste), tragen "Neofolker" u.a. uniformähnliche Kleidungsstücke oder Kleidung im Stil der 20er und 30er jahre des 20ten Jahrhunderts, was bei Außenstehenden schnell zu Irritationen und Verdächtigungen führt.

Um die Jahrtausendwende führten diese Konflikte um rechte oder mutmaßlich rechte Bands szeneintern zu massiven Diskussionen in der Gothic-Szene, die ihre Wurzeln zwar wie schon erwähnt in der linken Punk-Szene hat, selber jedoch eher als unpolitisch einzustufen ist. Viele Neofolker sehen sich in der Unterstellung der Naziverherrlichung als genauso unverstanden wie "Gruftis" durch die Satanismusvorwürfe auf Grund deren zur Schau getragener Symbole.

Bands
• Agalloch
• Annabell´s Garden
• Argine
• Blood Axis (homepage (http://welcome.to/bloodaxis))
• Current 93
• Darkwood
• Death in June (homepage (http://www.deathinjune.net))
• Der Blutharsch (homepage (http://www.derblutharsch.com))
• Empyrium
• Forseti
• Hagalaz Runedance (homepage (http://www.nebelhexe.com/))
• In Gowan Ring (homepage (http://www.ingowanring.com/))
• In the woods
• Nature and organisation
• Of the wand and the moon
• Ordo Equitum Solis
• Orplid (homepage (http://www.orplid.de))
• Ostara
• Seven pines
• Sixth Comm Mother Destruction
• Sol Invictus (homepage (http://www.tursa.com/))
• Tenhi
• Ulver

zurück

 

home
impressum
english


CK DESIGN