Musik Downloads Genres

Instrumentierung

 

     


Instrumentierung

Als Instrumentierung (auch Instrumentation, lat.) bezeichnet man die Verteilung der Parte einer Orchesterkomposition auf die einzelnen Instrumente. Man muss sich das so denken, dass der Komponist sein Werk zuerst skizziert, d. h. rein musikalisch konzipiert, und ohne Rücksicht auf die Instrumente entwirft und sodann bei der Ausarbeitung im einzelnen den verschiedenen Instrumenten ihre Parte anweist.

So spricht man auch von der Instrumentierung einer Beethovenschen Sonate u. a., wenn dieselbe für Orchester bearbeitet wird. Seit durch Haydn die Orchesterinstrumente zu selbständigen Individuen geworden sind, deren jedes eine andere Sprache redet, ist es freilich nicht mehr das Rechte, wenn der Komponist erst komponiert und dann instrumentiert, vielmehr muss er sogleich für den vollen Apparat des gewählten Orchesters denken; die Skizze ist also nur eine abbreviierte Art der Notierung.

Die Instrumentationslehre belehrt den Schüler über Tonumfang und Eigenart, technische Behandlung und zweckmäßige Kombination der Instrumente.

Quelle
• Meyers Konversations-Lexikon von 1888 (http://susi.e-technik.uni-ulm.de:8080/meyers/servlet/showSeite?ID=1059809156954&BandNr=8) f. (http://susi.e-technik.uni-ulm.de:8080/meyers/servlet/showSeite?ID=1059809216922&BandNr=1057043427285)

zurück

 

home
impressum
english


CK DESIGN