Musik Downloads Genres

Lateinamerikanische Musik

 

     


Lateinamerikanische Musik

Lateinamerikanische Musik ist ein Sammelbegriff für die Tänze, Rhythmen und Stile der Musik, wie sie in lateinamerikanischen Ländern gespielt wird. Als Prototyp der lateinamerikanische Musik werden meist die Musikformen angesehen, die gemeinhin mit der Musik aus Kuba verbunden werden: Eine Melange aus spanischen melodiösen und afrikanischen rhythmischen Einflüssen.

Dennoch gibt es auch Länder, in denen andere Einflüsse die traditionelle Musik bestimmt haben, beispielsweise in der Musik der Anden (Bolivien, Peru), in der auch vorkolumbianische Stilelemente wie die Obertonharmonik und Pentatonik vorkommen. Ein weiteres Beispiel ist die Bossa Nova aus Brasilien mit Stilelementen des Jazz sowie die argentinischen Cuarteto und Chamamé mit alpinen, italienischen und osteuropäischen Elementen.

Inhaltsverzeichnis

1 Einteilung

1.1 Traditionelle Stile
1.2 Urbane Musikstile
1.3 Mischformen mit anderen Musikrichtungen
1.4 Neue populäre Stile der lateinamerikanischen Musik
2 Tänze und Liedformen aus den Herkunftsländern

2.1 Andengebiet
2.2 Argentinien
2.3 Brasilien
2.4 Karibik
2.5 Mexiko
2.6 Paraguay
2.7 Uruguay
2.8 Venezuela
2.9 weitere
3 Musiker
4 Hauptinstrumente und Rhythmik

4.1 Instrumente

4.1.1 Schlag-/Rhythmusinstrumente
4.1.2 Melodie-/Harmonieintrumente

4.2 Rhythmik
5 Weitere Informationen

5.1 Siehe auch
5.2 Weblinks

Einteilung

Die Lateinamerikanische Musik kann man in folgende Untergruppen einteilen, die sich teilweise stark voneinander unterscheiden.

Traditionelle Stile

Diese Stile entwickelten sich schon im 18. und 19. Jahrhundert und sind meist in ländlichen Regionen entstanden.

• Afrobrasilianische Musik: eine in Brasilien entstandene Mischung der Rhythmen der afrikanischen Sklaven mit portugiesischen Elementen, z.B. Samba, Olodum, Axé
• Afrokolumbianische Musik: in Kolumbien entstandene Mischformen aus europäischen und afrikanischen Elementen. Anders als in der afrokubanischen und afrobrasilianischen Musik ist sie von Melodie-Instrumenten wie dem Akkordeon dominiert, z.B. Cumbia, Vallenato
• Afrokaribische Musik: Musik, die in Kuba und den benachbarten Inseln aus afrikanischen und europäischen Elementen entstand, z.B. Son, Merengue oder Calypso
• Andine Musik: die traditionelle Musik der Andenländer, in die sowohl spanische Melodie-Elemente als auch Einflüsse der präkolumbianischen Musik der Indianer dieser Region einflossen, z.B. Carnavalito
• Folklore Pampeano: in Argentinien, Chile und Uruguay entstandene Musikformen und Tänze, die in der spanischen Folklore-Musik wurzeln, z.B. Chacarera

Urbane Musikstile

Diese Stile entwickelten sich erst im 20. Jahrhundert teils aus den traditionellen Stilen, teils als Mischformen mit anderen Musikrichtungen in den Großstädten Lateinamerikas:
• Tango Argentino, ein melancholischer Tanz aus dem La-Plata-Raum, der sich in Buenos Aires und Montevideo entwickelte
• Cuarteto, eine Mischform von italienischen, spanischen und afrokaribischen Elementen, die in Córdoba in Argentinien entstand

Mischformen mit anderen Musikrichtungen

Die meisten von ihnen entstanden Mitte des 20. Jahrhunderts, einige allerdings auch außerhalb Lateinamerikas.
• Salsa, eine in den USA entstandene Mischform mehrerer Stile aus dem karibischen Raum
• Bossa Nova, eine in Brasilien entstandene Mischform aus einheimischen Stilrichtungen und Jazz-Spielformen
• Latin Jazz, in den 30er und 40er Jahren des 20. Jh. in New York entstandene Fusion aus Jazz mit afro-kubanischer Musik (v.a. Mambo/Salsa)
• Latin Rock, eine in den USA entstandene und später in ganz Lateinamerika populäre Mischform aus Rock und diversen, vor allem afrokaribischen Stilen.
• Latin Pop, eine Mischform aus Popmusik und lateinamerikanischen Stilelementen, oft mit Soul- und R&B-Einflüssen.
• Songo, eine moderne Form des Són, um 1969 entstanden, mischt die melodischen Elemente des Són mit den rhythmischen Elementen der traditionellen Rumba und des Rock, Funk und Rhythm and Blues
• Tex-Mex, eine Mischform aus Folklorestilen aus Texas und Mexiko

Neue populäre Stile der lateinamerikanischen Musik

Sie sind teils neue Untergenres traditioneller Stile, teils kommen die dominierenden Einflüsse jedoch aus anderen Stilen (z.B. beim Rio Funk aus dem Miami Bass der USA)
• Latin Hip Hop
• Merengue Hip Hop
• Cumbia Villera
• Cumbia Romántica
• Mangue Beat
• Tecno Cumbia
• Rio Funk
• Electrotango
• Latin House
• Latin Techno
• Comerciales
• Cuarteto Merenguero
• Reggaeton

Tänze und Liedformen aus den Herkunftsländern

Andengebiet

Ballenato, Yaraví
• speziell Bolivien: Cueca boliviana
• speziell Chile: Resbalosa oder refalosa, Tonada
• speziell Ecuador: Cachullapi, Chirihuaqui, Pasillo
• speziell Kolumbien: Bambuco, Cumbia, Currulao, Merengue columbiano,
• speziell Peru: Festejo, Huayno, Marinera, Takirari, Vals criollo

Argentinien

Baguala, Bailecito, Carnavalito, Chacarera, Chamamé, Chamarrita, Chaya, Chirihuaqui, Cielito, Cifra, Cueca, Estilo, Milonga, Rasguido doble, Tango, Tonada, Vidala, Zamba

Brasilien

Axé, Baião, Brega, Bumba-Meu-Boi, (Capoeira - urspr. ein Kampfstil), Choro/Chorinho, Coco, Forró, Frevo, Lambada, Maracatu, Marchinha, MPB, Música Caipira, Pagode, Samba, Samba-Reggae, Sertanejo, Tropicalismo

Karibik

Calipso (aus Trinidad und Tobago), Danzón (urspr. aus Haiti), Merengue, Bachata (beide: Dom. Rep.), Plena (Puerto Rico), Reggae (Jamaika)
• speziell Kuba: Bolero, Conga, Guaguancó, Guajira, Guaracha, Habanera, Lucumí, Mambo, Rumba, Son

Mexiko

Corrido, Huazteca/Huapango, Ranchera, Sandunga, Sones jarochos, Sones de Michoacán, Sones de Veracruz, Vals, Yucateca

Paraguay

Balada oder Canción, Guarania, Polca paraguaya, Vals

Uruguay

Chamarrita, Candombé

Venezuela

Joropo llanero, Pasaje, Polo

weitere
• ursprünglich aus Spanien: Paso Doble
• hauptsächlich von kubanischen Einwanderern in den USA (v.a. in New York) entwickelt: Cha Cha Cha, Jive, Latin Jazz, Salsa

Musiker

Paquito D'Rivera, Tito Puente, Antonio Carlos Jobim, João Gilberto, Maria João, Mario Bauza, Luis Bonfa, Milton Nascimiento, Lalo Schifrin

Hauptinstrumente und Rhythmik

Schlag-/Rhythmusinstrumente
• vor allem in afro-kubanischer Musik: Achére, Agbé (oder Abwé), Bata, Bombo Cubano, Bongos, Claves, Conga(s), Kuhglocke, Güa-güa, Güiro, Maracas, Palitos, Shekeré, Timbales
• vor allem in brasilianischer Musik: Afoxé/Xequeré, Agogo, Apito (Trillerpfeife), Atabaque, Berimbau, Caixa, Caxixi, Chocalho/Ganzá/Shaker, Cuíca, Pandeiro, Reco-Reco, Repinique (auch: Repique), Sanfona, Surdo, Tamborim, Triangel, Zabumba

Melodie-/Harmonieintrumente
Akkordeon, Bandoneon (in Argentinien), Cavaquinho (in Brasilien), (meist akustische) Gitarre, Klavier, Klarinette, Kontrabass, Panflöte, sowie diverse andere Flöten (u.a. Okarina), Posaune, Trompete, Violine

Rhythmik
• (afro-)brasilianisch: Afro-Brasil, Arrasta-pé, Baião, Forró, Maracatu, Partido alto, Samba, Olodum, Xaxado, Xote
• afro-kubanisch: Abanico, Cascara, Clave, Güajeo, Montuno, Tumbao

zurück

 

home
impressum
english


CK DESIGN